LEBENS.MED.Wissen

Kategorien

Ein Teilbereich der orthopädischen ambulanten Rehabilitation im Lebens.Med Zentrum St. Pölten ist die Physiotherapie. Ziel ist die individuelle Bewegungs- und Schmerzfreiheit, um die Selbstständigkeit des Patienten zu optimieren. Sowohl bei Sehnenrissen, aber auch Überbelastungen kann im Rahmen der Physiotherapie die Heilgymnastik mit gezielten Übungen sehr hilfreich sein.

Artikel anzeigen

Der Frühling ist da und viele starten jetzt den traditionellen Frühjahrsputz. Dieser ist allerdings oft mit körperlichen  Belastungen verbunden: Kübel tragen, häufiges Bücken oder das Reinigen von schwer erreichbaren Stellen – das alles kann vor allem die Wirbelsäule und die Gelenke beanspruchen.  Das Ergotherapie-Team des Lebens.Med Zentrums St. Pölten hat in diesem Blog einige Tipps für einen rückenschonenden Frühjahrsputz zusammengestellt.

Artikel anzeigen

In diesem Blogbeitrag zeigt Claudia Kurzbauer, BSc, Physiotherapeutin im Lebens.Med Zentrum St. Pölten einige Übungen mit Langhanteln vor und beschreibt kurz, welche positiven Auswirkungen sich dadurch für einzelne Körperregionen ergeben können.

Artikel anzeigen

Gerade in Zeiten wie diesen, ist es umso bedeutender auf die körperliche, als auch mentale Gesundheit zu achten. Mit gezielten Denkansätzen, Strategien und Vorgehensweisen kann jeder Mensch einen positiven und vorbeugenden Beitrag zum eigenen Wohlergehen bzw. der Gesundheit beitragen.
Im neuen Blogbeitrag geben wir einen Einblick in das Thema Kraft tanken, die Bedeutung von Schlaf, aber auch Entspannungstechniken.
Artikel anzeigen

Die Wirbelsäule stützt den menschlichen Körper, sorgt für dessen Beweglichkeit und ermöglicht einen aufrechten Gang. Bei der ambulanten Rehabilitation der Wirbelsäule (Phase 3) im Lebens.Med Zentrum St. Pölten wird ein Rehabilitationsprogramm unter fachärztlicher Aufsicht zur Verbesserung oder weitgehenden Wiederherstellung des ursprünglichen Gesundheitszustandes durchgeführt.

Artikel anzeigen

Sport und Bewegung sind wichtige Bestandteile der ambulanten Rehabilitation im Lebens.Med Zentrum St. Pölten.    Bei Beachtung der im Blogbeitrag beschriebenen Trainingsprinzipien  können  durch regelmäßige und gezielte Trainingsanreize   körperliche Ziele optimal erreicht werden

Artikel anzeigen

Nach einer Rehabilitation ist die Rückkehr in den Arbeitsalltag maßgeblich.
Als Fortsetzung zum Teil 1 von "Zurück in den Arbeitsalltag - Vielsitzer aufgepasst!" finden Sie im Teil 2 praktische Übungen, um den Arbeitsalltag fit und gesund zu meistern.

Artikel anzeigen

Die Rehabilitation soll neben der Rückkehr in den Arbeitsalltag auch positiv zum Wiedereinstieg in den Berufsalltag beitragen. Stundenlanges Sitzen am Arbeitsplatz kann sich negativ auf die Gesundheit auswirken und zu neuerlichen Folgen führen, weshalb dem gezielt entgegengewirkt werden soll.

Artikel anzeigen

Im neuen Artikel von LEBENS.MED.Wissen gibt Sportwissenschaftlerin Nina Sponseiler, Bakk., BA, MSc   Antworten auf folgende Fragen: Wie werden Bandscheiben be- und entlastet? Wie wird Mobilisation zum täglichen Muss? Welche Alltagstipps gibt es für eine gesunde Wirbelsäule? Welche Bewegungen sind für Menschen mit Bandscheibenproblemen empfehlenswert?

Artikel anzeigen

Wie kann eine Krankheit verkraftet werden? Was hilft bei der Krankheitsverarbeitung? Welche Phasen gibt es? Die Psychologinnen des Lebens.Med Zentrums St. Pölten geben Antworten auf diese Fragen und informieren  über diesen Prozess.

Artikel anzeigen