LEBENS.MED.Wissen

Kategorien

9 Übungen um die Feinmotorik zu schulen - Übung 3 mit Wäschekluppen.

Artikel anzeigen

9 Übungen um die Feinmotorik zu schulen - Übung 2 mit Münzen.

Artikel anzeigen

9 Übungen um die Feinmotorik zu schulen - Übung 1 mit Alltagsgegenständen.

Artikel anzeigen

Ein Schlaganfall-Patient erzählt über seine Erfahrungen mit der ambulanten neurologischen Rehabilitation im Lebens.Med Zentrum St. Pölten.

Artikel anzeigen

"Training und Sport nach Herzoperationen sind wichtig - es müssen aber Bewegungs- und Belastungslimits eingehalten werden", heißt es von der Physiotherapeutin des Lebens.Med Zentrums St. Pölten Claudia Zimmel, BSc. 

Artikel anzeigen

Bei einer bestehenden rheumatischen Erkrankung oder nach einer Operation (Bsp.: Gelenksersatz, etc.), sollte man auf seine Gelenke besonders Acht geben und die Gelenke im Alltag und bei der Arbeit besonders schonend einsetzen. Die Ergotherapeutinnen des Lebens.Med Zentrums St. Pölten haben viele praktische Tipps für den Alltag zusammengestellt.

Artikel anzeigen

Ein Schlaganfall oder auch Apoplexie, Hirnschlag, Gehirnschlag, zerebraler Insult, apoplektischer Insult, Apoplexia cerebri oder Ictus apoplecticus genannt, ist die Folge einer plötzlichen Durchblutungsstörung oder Blutung im Gehirn. Die Nervenzellen im Gehirn erhalten dadurch zu wenig Sauerstoff und Nährstoffe und gehen zugrunde. Dies kann zu einem anhaltenden Ausfall von Funktionen des zentralen Nervensystems führen. Die Bezeichnung "Schlaganfall" kommt daher, dass das Geschehen schlagartig, also ganz plötzlich, passiert.

Artikel anzeigen

Anhaltende Müdigkeit, Erschöpfung, Antriebslosigkeit aber auch geminderte Konzentrations- und Leistungsfähigkeit sind die typischen Symptome des Fatigue-Syndroms (chronisches Erschöpfungssyndroms). Vor allem Krebspatienten sind häufig davon betroffen.

Artikel anzeigen

Rund 39.000 Menschen erkranken jedes Jahr in Österreich neu an Krebs, über 300.000 Menschen sind gegenwärtig in Österreich von Krebs betroffen. Mit Krebs ist eine Erkrankung  gemeint, die durch ungebremste Zellvermehrung, bösartige Gewebsneubildung (maligne Tumore) und Ausbreitung im Organismus gekennzeichnet ist.

Artikel anzeigen

Bei der Therapie von Asthma bronchiale, chronischer Bronchitis und COPD werden auch Dosieraerosole eingesetzt. Damit kann der Wirkstoff rasch und gezielt in die Bronchiolen gelangen - dies ist gerade bei akuter Atemnot sehr wichtig. Die richtige Handhabung ist die Voraussetzung für eine effektive Behandlung. Physiotherapeutin Claudia Zimmel, BSc hat den Ablauf für die richtige Anwendung zusammengefasst.

Artikel anzeigen