Ambulante Rehabilitation

Die ambulante Rehabilitation im Lebens.Med Zentrum St. Pölten be­inhaltet ein umfang­reiches Programm aus (fach-)­ärztlicher Diagnostik und Betreuung, Beratung sowie ein umfassendes Therapie­programm.

Die Vorteile der ambulanten Rehabilitation:
- Wohnort- und Arbeitsplatznähe
-
Möglichkeit, das Umfeld in die Behandlung miteinzubeziehen
-
flexible Termingestaltung

Rehabilitation Phase 2

Das Angebot der Rehabilitation Phase 2 richtet sich vor allem an jene, für die der Arzt oder das Kranken­haus ein Rehabilitations­programm empfiehlt, für die es aber nicht oder nur schwer möglich ist, einen stationären Aufenthalt in Anspruch zu nehmen. Die ambulante Rehabilitation der Phase 2 dauert in der Regel sechs Wochen, in denen die Patienten für mehrere Stunden an drei Tagen pro Woche das Rehabilitations­programm absolvieren.

Die Rehabilitation in der Phase 2 ist im Lebens.Med Zentrum St. Pölten in folgenden Indikationen möglich:

Rehabilitation Phase 3

Die Rehabilitation der Phase 3 ist im Anschluss an eine stationäre oder ambulante Rehabilitation der Phase 2 möglich (Ausnahme: Rehabilitation der Wirbelsäule, sowie in begründeten Fällen auch bei der neuro­logischen Rehabilitation) und dient der Verfestigung des Therapie­erfolges. Dieses Programm erstreckt sich je nach Indikation über drei bis zwölf Monate mit rund zwei Stunden Therapie an zwei Tagen pro Woche. Diese Phase der Rehabilitation ist sehr wichtig und wertvoll, da in dieser Zeit die erlernten Fähigkeiten weiter verfestigt werden können und der begonnene Kraft- und Ausdauer­gewinn für den Organismus gezielt, unter fach­ärztlicher Aufsicht, fortgeführt werden kann.

Die Rehabilitation in der Phase 3 ist im Lebens.Med Zentrum St. Pölten in folgenden Indikationen möglich:

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Bei Fragen rund um das Lebens.Med Zentrum St. Pölten oder die ambulante Rehabilitation nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Rufen Sie uns an!
+43 2742 / 31400

Schreiben Sie uns!
info@lebensmed-sanktpoelten.at